Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster

Hockey

Das Hockeyteam des Grauen Klosters spielt seit drei Jahren auf Landes- und Bundesebene Hallen- und Feldhockey.

An den Turnieren nehmen ambitionierte Vereinsspielerinnen und Spieler aus der Unter- und Mittelstufe teil. Eine Arbeitsgemeinschaft für Anfänger, die in den Hockeysport einführen soll, ist in Planung. Ansprechpartner in der Schule ist Herr Stifel, der auch für die Planung und Betreuung von Turnieren zuständig ist. Das Team wird auch durch die aktive Mitarbeit von Eltern getragen.

Doppelsieg! Graues Kloster wird zweimal Berliner Hockey-Schulmeister

Zuerst sicherten sich die Mädchen der VI und V den Titel. Sie spielten gegen die Königin-Luise-Stiftung, die sie in der Vorrunde bereits besiegt hatten. Die Mannschaft der Königin-Luise-Stiftung hatte ihr Spiel seit dem letzten Aufeinandertreffen spürbar verbessert, doch die Klosteranerinnen wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie gewannen nach einem souveränen Spiel 3:0 und bejubelten freudig ihren Sieg!

Bei den Jungen der gleichen Altersklasse war es spannender. Sie spielten gegen die Clemens-Brentano-Schule, gegen die sie in der Vorrunde verloren hatten. Beide Schulen spielten stark und zur Halbzeit stand es 2:2. In der zweiten Halbzeit spielten die Jungen des Grauen Klosters mehr nach vorne und verstärkten ihr Pressing. Nach einem packenden Sieben-Meter-Schießen gewannen sie schließlich 5:3!

Das Evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster ist mit den Mädchen und den Jungen Schulmeister!
Vielen Dank an alle Eltern und Ehrenamtlichen, die uns bei den Turnieren unterstützen – und an alle Lehrer*innen für ihr Verständnis und ihre Rücksichtnahme! Und herzlichen Dank an Frau von Foerster für den Spielbericht !
Herzlichen Glückwunsch allen Spielerinnen und Spielern!

Jungen und Mädchen siegen im kleinen Finale

Zweimal Platz Drei für das Graue Kloster im Schulhockey

Das Team der Mädchen (IV, UIII und OIII) spielte eine beeindruckende Vorrunde – obwohl krankheitsbedingt wichtige Spielerinnen fehlten und es kaum Auswechselmöglichkeiten gab. Trotzdem gelang der Einzug ins Finale!

Um so schöner, dass dann der dritte Platz gesichert wurde! Auch wenn gegen die Wilma-Rudolph-Oberschule der Einzug in das Große Finale leider nicht erreicht wurde. Mit dem alt bekannten Gegner der Schadow-Schule lieferten sich die Mädchen ein packendes Spiel auf Augenhöhe und das Graue Kloster konnte es am Ende für sich entscheiden.

Auch die Jungen erreichten das kleine Finale. In wahrlich letzter Minute gewannen die Jungen der WKIII (UIII und OIII) am 13.3.2017 und sicherten sich so den dritten Platz. Obwohl das Team des Grauen Klosters bereits in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile hatte, gelang ihm erst in der Mitte der zweiten Halbzeit der Führungstreffer. Aber das Werner-von Siemens-Gymnasium konterte und glich aus. Es blieb spannend bis zur letzten Minute. Beide Teams deckten gut, doch am Ende wirkte die Pressing Taktik des Grauen Klosters zwingender. Die Jungen umspielten schließlich die gegnerische Abwehr erfolgreich und trafen zum 2:1. Ein versöhnliches Ende für einen Tag, der unglücklich begonnen hatte. Im Spiel gegen die Wilma-Rudolph-OS ging es um den Einzug in das Finale. Das Team des Grauen Klosters brauchte zunächst Zeit, ins Spiel zu kommen, aber Verteidigung und vor allem der Torwart verhinderten einen Rückstand. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Klosteranern, verstärkt nach vorne zu spielen und sich Chancen zu erarbeiten, allerdings ohne Torerfolg. Erst gegen Ende des Spiels landete endlich der Ball im gegnerischen Tor. Die Freude war groß. Jedoch bekam kurz darauf die Wilma-Rudolph OS eine Ecke zugesprochen, die sie prompt verwandelte- 1:1. Endstand. Das bedeute 7m- Schießen! Die Wilma-Rudolf begann und verwandelte sofort. Der Start des Grauen Klosters verlief weniger glücklich und so lagen die Klosteraner schnell hinten. Sie gaben aber nicht auf, kämpften sich noch einmal heran, doch es sollte wohl nicht sein.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Teams und vielen Dank für die große Unterstützung der Eltern und Lehrer!